Finnair bekommt den roten Punkt

Die App der Airline wurde mit dem renommierten "Red Dot Award" ausgezeichnet.

Die Finnair-App läuft auf Apple- und Android-Geräten (Foto: Finnair).

Normalerweise assoziiert man mit dem "Red Dot Award" außergewöhnliche Designstücke aus allen möglichen Bereichen - vom Mixer bis zum Motorboot. Dass es auch Preise für Communication Design gibt, ist weniger bekannt. Einen solchen konnte jetzt Finnair gewinnen.

Und zwar wurde die Finnair-App mit dem begehrten Award ausgezeichnet. Die Anwendung begleitet Reisende von der Vorbereitung auf den Flug bis hin zur Landung. Die App als Reisebegleiter vereint wichtige Informationen wie den Stand der Finnair Plus Punkte oder Tipps, wie Transferreisende ihren Anschlussflug so angenehm und schnell wie möglich erreichen.

Die Finnair-App, die für iOS und Android-Geräte sowie die Apple Watch verfügbar ist, wurde gemeinsam mit der finnischen Agentur Reaktor entwickelt. Die Anwendung hat seit der Einführung im Jahr 2014 bereits eine Reihe von Auszeichnungen gewonnen. Beispielsweise wurde sie bei den European Design Awards im Juni letzten Jahres mit einem Silver Award in der Kategorie Mobile-Apps ausgezeichnet.

"Diese Auszeichnung bestätigt, dass wir bei der Entwicklung unserer digitalen Angebote auf dem richtigen Weg sind", sagte Jaron Millner, Vice President für Direct Business bei Finnair. "Unser oberstes Ziel für die Finnair-App war, die Reise mit Finnair so reibungslos und angenehm wie möglich zu machen. Bereits zu Beginn der Entwicklungsphase haben wir gemeinsam mit Reaktor viel Engagement in das Design der Service-Anwendung investiert, um durch die Funktionen der App die Flugreisen für unsere Kunden zu erleichtern."

Die Red Dot Awards zeichnen jährlich herausragendes Design aus. 26 Branchenexperten haben während des mehrtägigen Jurierungsprozesses entschieden, wer in diesem Jahr mit dem Red Dot prämiert wird.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Airline: Cargolux
    Airline: TUIfly
    Airline: TUIfly
    Airline: Korean Air
    Airline: Aeroflot

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Herausgeber und Chefredakteur
    Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Jan Gruber

    Leitender Redakteur
    Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Christoph Aumüller

    Redakteur
    Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Philipp Valenta

    Redakteur
    Philipp verstärkt seit 2015 tatkräftig unser Redaktionsteam.

    Michael Csoklich

    Autor
    Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete er über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2016 berichtet er als Autor auf Austrian Aviation Net über Spezialthemen.